Spargelzeit


Frischer Spargel aus der Region hat keine fest definierte Saison, denn die Ernte ist vom Wetter abhängig. Die ersten Stangen gibt es in der Regel Mitte bis Ende April. Das Ende der Spargelzeit ist traditionell am 24. Juni, dem sogenannten „Spargelsilvester“.

 

So erkennen Sie frischen Spargel:

  • Frischer Spargel hat geschlossene Spitzen. Bei alten Spargelstangen hat sich der Kopf etwas geöffnet.
  • Die Stangen müssen fest und glänzend sein. Alter Spargel ist dagegen leicht braun, ausgetrocknet oder hohl.
  • Wenn du die Spargelstangen aneinander reibst, müssen sie etwas quietschen.

So lagern Sie Spargel:

Schlagen Sie frischen, ungeschälten Spargel nach dem Einkauf in ein feuchtes Geschirrtuch, am besten aus Baumwolle, ein. So können Sie ihn im  Kühlschrank zwei bis drei Tage aufbewahren.

 

Zubereitung des Spargels:

Das Gemüse sollte grundsätzlich mit Zucker und Salz garen. Spargel sollte weder zu lange noch in zu viel Wasser gekocht werden.
Weißer und violetter Spargel wird je nach Dicke 10 bis 15 Minuten gedünstet. Grüner Spargel wird etwa 5 bis 8 Minuten gedünstet oder kurz in der Pfanne angeröstet. Wenn Sie mit einem Küchenmesser oder einer Gabel in ein Spargelende einstechen, sollte es zwar weich sein, aber noch ein wenig Widerstand bieten.

 

Rezept-Idee: Gebratener Spargel mit Bärlauch

 

Zutaten für 4 Portionen:
500g weißer Spargel | 500g grüner Spargel | 300g Tagliatelle | 100g Butter | 100ml süße Sahne | 4 Blätter Bärlauch | Walnussöl | Zitronensaft | ½ TL Zucker | Salz | Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Den weißen Spargel schälen und die unteren Enden abschneiden, beim grünen Spargel nur die unteren Enden abschneiden. Die beiden Spargelsorten längs halbieren, und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Bärlauch in feine Streifen hacken.
  • Die Nudeln nach Packungsanleitung al dente kochen.
  • Inzwischen die Butter in einer Pfanne heiß werden lassen, dann den Zucker hinzugeben und kurz leicht karamellisieren. Einen Schuss Walnussöl zugeben.
  • Den Spargel zugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten dünsten lassen. Währenddessen hin und wieder umrühren, zwischendurch salzen und pfeffern.
  • Der Spargel sollte noch Biss haben, und darf ruhig etwas gebräunt sein. Die Sahne zugeben und alles aufkochen lassen, bis die Sahne etwas eindickt und cremig wird. Mit Zitronensaft abschmecken.
  • Die frisch gekochten Nudeln in die Pfanne geben und mit dem Spargel vermischen. 
    Kurz vor dem Servieren die Bärlauchstreifen unterziehen.

Quelle: https://www.chefkoch.de/rezepte/484321142504513/Gebratener-Spargel-mit-Baerlauch.html

 

Rezept-Idee: Spargelpesto

 

Zutaten für 1 Glas Pesto:
500g grüner Spargel | 1 Bund Basilikum | 1 Knoblauchzehe | 2 EL Pinienkerne | 50g Parmesan | 150ml Olivenöl extra vergine | Salz | Pfeffer

 

Zubereitung:

  • Den grünen Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Nun in einem Topf mit kochendem Wasser ca. 5 Minuten garen (blanchieren), anschließend herausnehmen und kalt abschrecken.
  • Inzwischen Basilikum waschen, trocken schütteln und grob hacken. Knoblauch schälen und ebenfalls hacken. Spargel in Stücke schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, bis sie duften und herausnehmen. Parmesan reiben.
  • Spargel, Basilikum, Knoblauch, Pinienkerne, Parmesan und Olivenöl in einen Mixer geben und pürieren.
  • Je nach gewünschter Konsistenz weiteres Olivenöl hinzugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken, in ein sauberes Glas füllen oder gleich servieren.

Quelle: https://eatsmarter.de/rezepte/gruenes-spargelpesto

 

Folgende Spargel-Zutaten haben wir im Sortiment:

  • Weißer Spargel 1kg TK
  • Grüner Spargel 1kg TK
  • Süßrahm Butter 250g
  • Sauce Hollandaise 1l
  • Tagliatelle 1,5kg TK
  • Knoblauch Zehen geschält 1kg TK
  • Pinienkerne 500g
  • Olio extra vergine di Oliva 100% Italiano 1l